Ausser ein paar Tage Rauhreif und einmal 2, 3 cm Schnee gab's im Winter 2011/2012 nur zuerst feuchtkalten Nebel und anschließend Kahlfrost.

Den winterharten Kakteen kam dieser Winter gerade recht - die Arbeit mit dem Dach hätten wir uns eigentlich ersparen können.

Windstille bei Beginn des Frostes hat dafür gesorgt, dass wir das glatteste Eis am Teich hatten, das ich jemals auf einen Naturgewässer gesehen habe. Was am nachstehenden Foto fast wie offenes Wasser aussieht, war eine massive, tragfähige Eisfläche, ...

... die so klar war, dass man darunter jedes Detail am Teichgrund erkennen konnte.

Home Nach oben Frühjahr Sommer Herbst Winter Teich