Was passiert, wenn man ein Stück Wiese mal ein paar Jahre lang nur mehr zweimal jährlich mäht?
Man erhält eine herrliche Blumenwiese mit einer unglaublichen Artenvielfalt!

Das ist unser Eckchen "Wildnis" - die Aufnahmen stammten von Ende Mai.


In den ersten beiden Jahren hatten wir beim Mähen schwer mit den ausufernden Kleeranken zu kämpfen gehabt -
dann hat sich die Lage gebessert. Klee haben wir immer noch -
aber er ist nur mehr ein Instrument im ganzen Orchester der Wiesenblumen.

Um diese Jahreszeit ist das Blau des Wiesensalbei dominant:


Eine besonders hübsche Kombination ist mit der rosafarbenen Futter-Esparsette entstanden
 

Vom Wiesensalbei hat sich neben der blauen auch eine weisse Variante angesiedelt
 

Lilafarbene Tupfer liefern die Wiesenflockenblumen ...


... und die Knopfblumen


Für die Farbe weiss stehen gerade die Wiesenmargeriten ...


... und das Taubenkropf-Leimkraut


Auf den Wiesenwegen, die öfters gemäht werden, haben sich schon dichte Gänseblümchen-Teppiche gebildet.


Die Pionierpflanzen Kornblume, Kornrade und Klatschmohn haben sich eher an die Ränder zurückgezogen
oder blühen dort, wo von unseren Bauarbeiten der Boden noch offen ist.







Zwei, drei Wochen später hat unsere Heuwiese neue Farben aufgezogen.

Da dominiert erst einmal das Gelb vom Wiesenbocksbart


Wenn er nicht überall in den Beeten als Unkraut soo lästig wäre, könnte man sich viel mehr an der sonnengelben Farbe freuen :roll:


Für Farbkleckse sorgen weiterhin die Wiesenflockenblumen, ...


... das leuchtende Pink der Platterbse, ...


... persischer Klee mit hübschen zweifarbigen Blüten ...


... und das zierliche Berufskraut.


An freien Rändern macht sich das Mutterkraut schon wieder ziemlich breit.


Und die Färberkamille macht schön langsam die ersten Blüten auf.


Mitte Juni ist es dann allerhöchste Zeit für die erste Maht:





Ein frustrierender Anblick - zum Glück braucht es nur ein paar Mal regnen und die Wiese erholt sich recht schnell.
Auch wenn sie den restlichen Sommer über nie mehr so hoch wird wie im Frühjahr, die Insekten finden hier rasch wieder Futter.
Home Gartenteich Heuwiese Steingarten